Angiologie - die Lehre der Gefäßerkrankungen

Die Angiologie am Krankenhaus Buchholz versteht sich wegen der engen Beziehung zu verschiedenen Fachgebieten als integrativer Bestandteil der Abteilung für Innere Medizin. Sie ist in der Sektion Kardiologie und Angiologie organisiert. Eine besonders enge Zusammenarbeit besteht naturgemäß mit der Sektion Gefäßchirurgie der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie an unserem Krankenhaus. Es ist daher die Möglichkeit gegeben, im Rahmen interdisziplinärer Fallkonferenzen optimale Behandlungsstrategien für die jeweilige Patientensituation zu erarbeiten.

Schwerpunkt der Arbeit ist die Diagnostik und Behandlung arterieller Durchblutungsstörungen der Extremitätenarterien, der Halsgefäße und der Nieren- und Bauchgefäße. Darüber hinaus ist die Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Venen- und Lymphsystems möglich.

Zur Verfügung stehen neben der Duplexsonographie auch nicht-invasive Verfahren, wie die CT- oder MRT-gestützte Angiographie (in Kooperation mit der radiologischen Praxis am Krankenhaus Buchholz). Darüber hinaus können in zwei modernen Katheterlaboren alle wesentlichen Verfahren der modernen invasiven Diagnostik und Therapie angeboten werden, einschließlich kombinierter katheterinterventioneller und gefäßchirurgischer Eingriffe (sog. Hybrid-Operationen).

Wesentliche Leistungsschwerpunkte sind:

  • Duplexsonographie der Gefäße
  • Gefäßdarstellungen (Angiographie)
  • CO­2-Angiographie in besonderen Situationen (z.B. schwere Nierenschwäche)
  • Kathetergestützte Behandlung, incl. Ballondilatationen, Stentimplantationen, Entfernung von Blutgerinnseln (Thrombektomie) und Auflösung von Blutgerinnseln (Lysetherapie) sowohl bei arteriellen als auch bei venösen Gefäßverschlüssen oder -engstellen
  • Wundmanagement bei chronischen Wunden
Zertifikat 1
Zertifikat 2
Zertifikat 12
Zertifikat 6
Zertifikat 7
Zertifikat 8
Zertifikat 9
Zertifikat 11
Zertifikat 13