Merkblatt – Herzschrittmacher-OP

Liebe Patientin, lieber Patient!

 

Was Sie bei einer Herzschrittmacher-OP beachten müssen:

Essen und Trinken:

Sie müssen für die Operation nüchtern sein. Sie sollten also ab Mitternacht nichts mehr gegessen und getrunken haben. Im Anschluss an die Operation dürfen Sie jedoch wieder trinken und essen.

Medikamente:

Ihre Tabletten sollten Sie in jedem Fall wie immer mit etwas Wasser einnehmen. Lediglich gerinnungshemmende Medikamente (Marcumar: Phenprocuomon, Warfarin) oder neue Antikoagulantien wie Prasugrel (Efient®) oder Rivaroxaban (Xarelto®) müssen Sie rechtzeitig absetzen oder reduzieren. Sofern Sie derartige Medikamante einnehmen, müssen wir vorher hierüber gesprochen haben. Auch Medikamente gegen hohen Blutzucker sowie Insulin sollten Sie nicht vor der Operation einnehmen, wir sagen Ihnen, wie sie damit verfahren müssen.

Fahren:

Nach der Operation sollten Sie zwei Tage nicht selber mit dem PKW fahren. Bitte organisieren Sie vorher Ihre Rückfahrt. Sollten Sie auf ein Taxi angewiesen sein, müssen sie eine Übernahme der Kosten vorher mit Ihrer Krankenkasse absprechen.

Verhalten nach der Operation:

Sie müssen sich nach der Operation einige Tage schonen, damit der Schrittmacher reizlos einheilen kann. Dabei sind insbesondere Bewegungen in der linken Schulter, bei rechts implantierten Geräten in der rechten Schulter zu minimieren. Sofern Sie noch berufstätig sind, können wir Sie für fünf Tage krankschreiben. Sollten Sie Schmerzen im Bereich des Schrittmachers bekommen oder eine übermäßige Schwellung bemerken, müssen Sie uns unverzüglich anrufen (04181-131313, tagsüber auch 04181-131316). Ebenso sollten Sie uns sofort anrufen, wenn Sie Herzbeschwerden oder Fieber bekommen.

Wie ist der Ablauf:

Kommen Sie bitte zur vereinbarten Zeit mit allen Anmeldepapieren auf die Station M / CPU. Nach der erforderlichen Vorbereitung durch das Stationspersonal werden Sie im Bett in den Operationstrakt verlegt und dort in den Operationssaal eingeschleust. Wertsachen sollten Sie zu Hause lassen oder Angehörigen zur Verwahrung geben.

Nach der Schrittmachereinpflanzung werden Sie für weitere vier Stunden auf der Station überwacht. Dort dürfen Sie Besuch empfangen. Nach Anfertigung einer Röntgenaufnahme des Brustkorbes und einer abschließenden Schrittmacher-Programmierung und EKG-Kontrolle dürfen Sie dann am Nachmittag in der Regel unser Krankenhaus verlassen.

 

Ihre Schrittmacherambulanz

 

<< zurück zur Übersicht „Interventionelle Kardiologie und Angiologie"

Zertifikat 1
Zertifikat 2
Zertifikat 12
Zertifikat 6
Zertifikat 7
Zertifikat 8
Zertifikat 9
Zertifikat 11
Zertifikat 13