Aktuelles

Individuelle Lösungen für den Kniegelenkersatz

Das Knie gehört zu den am stärksten belasteten und gleichzeitig zu den kompliziertesten Gelenken im menschlichen Körper. Schmerzen infolge von Gelenkverschleiß stellen sich oft schon in mittlerem Lebensalter ein. Manchmal ist der Knorpel dann bereits so stark abgerieben, dass ein Gelenkersatz als beste Lösung erscheint. Welche Versorgungsmöglichkeiten das zertifizierte Endoprothetikzentrum im Krankenhaus Buchholz anbietet, stellt Chefarzt Professor Dr. Christian Heinrich Flamme beim GesundheitsGespräch am Donnerstag, 27. Februar, 19 Uhr, im Krankenhaus Buchholz vor.

Die erfahrenen Operateure des Zentrums bieten hochspezialisierte Lösungen auch für junge und aktive Patienten an, die die natürliche Beugefähigkeit des Knies erhalten und nur das ersetzen, was wirklich defekt ist: Patienten mit kleinem Knorpelschaden erhalten in minimalinvasiven Eingriffen Kleinstprothesen. Ist nur ein Knieanteil zerstört, wird eine Schlittenprothese eingesetzt. Intensive Frührehabilitation inklusive Bewegungsbad schließt sich schon während des Krankenhausaufenthaltes an und leitet über in eine stationäre oder ambulante Reha z.B. in der Waldklinik Jesteburg, dem Kooperationspartner der Krankenhäuser Buchholz und Winsen.

 

         

Zurück
Zertifikat 1
Zertifikat 2
Zertifikat 12
Zertifikat 6
Zertifikat 7
Zertifikat 8
Zertifikat 9
Zertifikat 11
Zertifikat 13