Krankenhaus Buchholz

Das zentrale Nervensystem wird umspült von einer Flüssigkeit – dem Liquor cerebrospinalis, im Alltag „Nervenwasser“ -, das in den inneren Hirnkammern produziert wird und über der Hirnoberfläche in das strömende Blut zurückgewonnen wird. Damit besteht eine Schranke zwischen Blut und Liquor, so dass vor allem Entzündungszeichen für das Nervensystem (Hirnhautentzündung, Neuroborreliose, Multiple Sklerose) aber auch andere spezielle Eiweiße, die bei Alzheimerscher Erkrankung oder anderen Demenzkrankheiten vorkommen, nicht aus der Blutanalyse gewonnen werden können. Mit der Lumbalpunktion überwinden wir diese Schranke und gewinnen das Nervenwasser. Etwa 600 Liquorproben werden im Jahr in unserem Labor analysiert. In unseren elektrophysiologischen und Ultraschall - Labors benutzen wir modernste Geräte, die alle Möglichkeiten der Darstellung der Gefäße, die das Gehirn versorgen, bieten. (Extra- und transcranielle Doppler-und farbcodierte Duplexsonographie, funktionelle (Dopplersonographie). Aber wir wenden auch die Hirnparenchymsonographie z.B. für die Parkinson Diagnostik und die Nervensonographie- z.B. für Engpasssyndrome und entzündliche Nervenerkrankungen an. Als zertifizierte DEGUM-Ausbilder können wir diese Methoden kompetent an die Ärzte in der Weiterbildung weitergeben.

 

<< zurück zur Übersicht

Chefarzt

Dr. Felix Butscheid

Chefarzt für Neurologie

Kontakt über das Sekretariat

Tel.: 04181 - 13 1601