Krankenhaus Buchholz

Die Ausbildung beginnt jährlich am 01. August.

Infos zur Bewerbung und den Ausbildungsvoraussetzungen finden Sie hier.

Die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege ist in die zwei Bereiche Theorie und Praxis unterteilt. Das bedeutet, dass hier in der Gesundheits- und Krankenpflegeschule die notwendigen Wissengrundlagen vermittelt werden, die Sie dann in Praxiseinsätzen auf verschiedenen Krankenhausstationen praktisch anwenden lernen.

Theorie

Die theoretische Ausbildung findet in Schulblöcken statt und umfasst insgesamt 2.100 Unterrichtsstunden, welche sich inhaltlich folgendermaßen verteilen:

  • 950 Std. Gesundheits- und Krankenpflege

pflegegerelevante Kenntnisse aus:

  • 550 Std. Naturwissenschaften
  • 300 Std. Geistes- und Sozialwissenschaften
  • 150 Std. Recht, Politik, Wirtschaft

Aufgrund der so unterschiedlichen Unterrichtsinhalte lehren an unserer Schule Dozenten mit unterschiedlichen Qualifikationen wie zum Beispiel Lehrer für Pflege, Mediziner, Psychologen und Juristen. Damit unsere Auszubildenden jedoch bei all den unterschiedlichen Lehrkräften stets feste Ansprechpartner haben gibt es bei uns das "Kursleitersystem". Das bedeutet, dass Sie - ähnlich wie bei einem Klassenlehrer - eine Bezugsperson haben, die Ihnen bei Fragen und Problemen im Rahmen der theoretischen aber auch praktischen Ausbildung zur Seite steht.

Durch unsere bunte Vielfalt an Lehrkräften gestaltet sich der Unterricht abwechslungsreich. Doch bei uns wird nicht nur im Klassenraum gelernt:

  • das praktische Übern von Pflegetechniken
  • themenbezogene Exkursionen wie beispielsweise zu "Dialog im Dunkeln", sowie
  • Teamarbeiten mit Hilfe des Internets und Fachbüchern sorgen für eine interessante und lockere Unterrichtsatmosphäre.

Die oben bereits erwähnten Schulblöcke sind zwischen 4 und 8 Wochen lang und inhaltlich zu einem übergeordneten Thema strukturiert. Mit dem ersten Schulblock beispielsweise, wird die Ausbildung eingeleitet. Inhaltlich erwerben Sie aus diesem Grund zunächst pflegerische Basiskenntnisse im Umgang mit den Patienten sowie den Arbeitsabläufen auf den Stationen. Es ist uns in diesem Zeitraum besonders wichtig, dass Sie gut vorbereitet in den ersten praktischen Einsatz gehen, der sich diesem Schulblock anschließt.

Praxis

Der praktische Teil der Ausbildung besteht aus Einsätzen in verschiedenen pflegerischen Bereichen und umfasst mindestens 2.500 Stunden. Wie oben bereits erwähnt schließen sich die mehrwöchigen Praxisanteile an die Schulblöcke an.

Innerhalb der Krankenhäuser Buchholz und Winsen werden Sie auf folgenden Stationen eingesetzt:

  • Innere Medizin, z. B. Neurologie, Onkologie
  • Chirurgie, z. B. Allgemeinchirurgie
  • Orthopädie
  • Gynäkologie und Geburtshilfe
  • spezielle Fachbereiche, z. B. Intensivstation, OP, Endoskopie, Zentrale Notaufnahme.

Doch die praktische Ausbildung findet nicht nur in unseren Häusern statt. Sie werden auch externe Einsätze wahrnehmen und so einen interessanten Einblick in unterschiedliche Kliniken gewinnen, z. B.:

  • im Psychiatrischen Klinikum Lüneburg
  • in der ambulanten Pflege
  • oder in dem Rehabilitationszentrum "Waldklinik Jesteburg".

Innerhalb der praktischen Einsätze arbeiten Sie - wie für Pflegepersonal üblich - im Schichtdienst. Das bedeutet, dass Sie im ersten Ausbildungsjahr sowohl Früh- als auch Spätdienst haben werden und ab dem zweiten Ausbildungsjahr eine gewisse Anzahl von Nachtdiensten miterleben. Jedoch werden Sie nicht allein gelassen! Auf jeder Station gibt es Praxisanleiter. Dies sind pädagogisch weitergebildetet Pflegekräfte, die Ihnen einerseits helfen, sich auf den unterschiedlichen Abteilungen zurecht zu finden und andererseits Pflegemaßnahmen zu erlernen beziehungsweise zu üben.

Schulleitung

Michael Dethloff

Sekretariat:
04181 - 13 1078

krankenpflegeschule@
krankenhaus-buchholz.de

Ihre Bewerbung bei uns

Wir nehmen Ihre Bewerbung für das laufende Jahr gerne bis Ende Mai entgegen.