Krankenhaus Buchholz

16.11.2017 - Mit offenem Ohr und viel Geduld

Die ehemalige Vorsitzende und das neue Leitungstrio der Grünen Damen: (v.li.): Christiane Kourist, Tina Hoffmann, Isabella Bumann und Margarete Aldag

Die Grünen Damen, eine Hilfsorganisation im Krankenhaus Buchholz und im benachbarten Seniorenheim des Landkreises, stellen sich neu auf:  Drei Frauen übernehmen Aufgaben und Funktion von Tina Hoffmann, die nach langen verdienstvollen Jahren als Vorsitzende nun mehr Zeit für ihre Enkelkinder haben möchte. Christiane Kourist, Isabella Bumann und Margarete Aldag sind künftig die Ansprechpartnerinnen bei den Grünen Damen. Deren 30 Mitglieder freuen sich jederzeit über neue Interessenten,. Auch Männer sind ausdrücklich eingeladen, sich zu engagieren. Insbesondere für die Arbeit auf der Station für geriatrische Frührehabilitation fehlen derzeit Freiwillige. Wichtigste Qualifikation: zuhören können und viel Geduld haben. So beschreibt es Christiane Kourist. Die 62-Jährige Grundschullehrerin hat nach Ende ihrer beruflichen Laufbahn die neu gewonnene Freizeit ganz in den Dienst der guten Sache gestellt. Zukunftswerkstatt, Hospiz, Krankenhausbücherei – überall macht sie mit und seit einem Jahr auch bei den Grünen Damen. Sie hat sich für die Tätigkeit im Seniorenheim entschieden. „Wenn ich komme, leuchten die Augen auf. Eine Seniorin geht schon immer ungeduldig im Gang auf und ab, wenn mein Besuchstag ist“, beschreibt sie. Mit Vorlesen, Singen und sehr viel Zugewandtheit schafft sie eine Atmosphäre des Vertrauens, in der sie intensive Kontakte knüpft. „Mir tun die Leute leid, die keine Angehörigen und damit keine Ansprechpartner mehr haben“, sagt sie.  

Nicht nur im Seniorenheim, auch im Krankenhaus gibt es Aufgaben, die das Pflegepersonal mit seinem eng gesteckten Zeitrahmen nicht erfüllen kann. Grüne Damen springen ein, wenn Patienten als Notfall eingeliefert werden und auf die Schnelle Kleidungsstücke oder Toilettenartikel benötigen. Sie erfüllen kleine Wünsche, beispielsweise die nach Lieblingsleckereien oder Lektüre. Und sie klönen mit den Patienten, wenn deren Tag im Krankenhausbett kein Ende nehmen will. Auch für Besucher der Klinik sind die Grünen Damen da. Mit ihrem Lotsendienst helfen sie, die gesuchte Abteilung zu finden.  

Im weit gesteckten Aufgabengebiet der Grünen Damen kann sich jede das aussuchen, was ihr liegt. Etwa einen halben Tag pro Woche opfern die Freiwilligen für ihre Tätigkeit. Eine Stammtischrunde zum Klönen hilft,, das Erlebte, zu dem auch der Umgang mit Schwerkranken und Schmerzpatienten gehört, besser zu verarbeiten. Fortbildungen über Gesprächsführung oder Erste Hilfe vermitteln wertvolles Knowhow. Geselligkeit ist den Grünen Damen wichtig. Die jährlichen gemeinsamen Ausfahrten sind ein willkommener Ausgleich. „Doch die Dankbarkeit, die uns entgegengebracht wird, ist unsere schönste Belohnung“, so Christiane Kourist.

Weitere Infos direkt bei Christiane Kourist, Tel. 04181 – 9680601, christianekourist@gmx.de

 

 

 


>> zur Übersicht

Veranstaltungen

Unsere GesundheitsGespräche in den Krankenhäusern Buchholz und Winsen