Krankenhaus Buchholz

24.07.2017 - Ein Jahrgang der Extraklasse

Top ausgebildet und hoch motiviert: Diese 22 jungen Leute werden künftig als Gesundheits- und Krankenpfleger tätig sein

Strahlende Gesichter bei der Zeugnisübergabe im Buchholzer Krankenhaus: 22 neue  Gesundheits- und Krankenpfleger stehen jetzt für die Patienten bereit. Alle haben das Examen auf Anhieb bestanden. Und alle haben einen Arbeitsplatz gefunden, davon 17 in den Krankenhäusern Buchholz und Winsen.

Erst zum zweiten Mal in der 28-jährigen Geschichte der Gesundheits- und Krankenpflegeschule habe es ein so hervorragendes Prüfungsergebnis gegeben, hob Norbert Böttcher, Geschäftsführer der Krankenhäuser Buchholz und Winsen, in seiner Ansprache hervor. Zwar gehöre es zum Leitbild der Krankenhäuser und ihrer Schule, sich um jeden einzelnen Schüler zu bemühen. Doch nur selten habe dieses Bemühen so reiche Früchte getragen. „Sie helfen mit, unsere Zukunft zu gestalten“, bestätigte er den Absolventen. Denn examinierte Pfleger gehören derzeit zu den am stärksten nachgefragten Fachkräften auf dem Gesundheitsmarkt. Um die hohen Anforderungen in diesem schönen, sozialen und vielseitigen Beruf auf Dauer zu bewältigen, sei es wichtig, die Balance aus Distanz und Nähe zu wahren, gab Böttcher den Berufsstartern mit auf den Weg.

Dass Ausbildung gelingt, sei immer eine Teamleistung, betonte Schulleiter Michael Dethloff . Denn neben dem theoretischen Unterricht werden die Schüler in ihrer dreijährigen Ausbildungszeit frühzeitig in die Arbeit auf den Stationen eingebunden.

Einen Ausblick in die Zukunft tat Pflegedienstleiterin Angelika Hutsch. Mit der Akademisierung des Pflegeberufs gebe es viele neue Perspektiven und Weiterbildungsmöglichkeiten. Ihr Appell an die frisch Examinierten: „Fordern Sie Verantwortung ein und seien Sie auch bereit, diese zu tragen“.

Als intensiv und emotional herausfordernd schilderte Dr. Christian Pott, Ärztlicher Direktor des Krankenhauses Buchholz, die Arbeit in Gesundheitsberufen. Die Pflege gehöre zu den tragenden Bausteinen der Krankenhausstruktur. Nur in gemeinsamer Anstrengung könne es gelingen, das Gesundheitswesen auf dem hohen Stand zu halten, der Deutschland auszeichne.

Kursleiterin Heike Winckelmann machte ihren Schülern zum Abschied ein Kompliment: „Sie sind engagiert, aktiv, lebendig und zuverlässig. Mit ihnen zu arbeiten war eine Freude für uns Lehrer“.

Der nächste Kursus in der Gesundheits- und Krankenpflegeschule Buchholz beginnt am 1. August. Erstmals machen dabei Schüler von der Möglichkeit Gebrauch, ein duales Studium an der Hochschule 21 in Buxtehude zu absolvieren. Die Kapazität der Schule ist von 80 auf 90 Plätze erweitert worden. Bewerbungen für den Ausbildungsjahrgang 2018 sind ab sofort möglich.

 

 

 


>> zur Übersicht

Veranstaltungen

Unsere GesundheitsGespräche in den Krankenhäusern Buchholz und Winsen