Krankenhaus Buchholz

Im EndoProthesenZentrum des Krankenhauses Buchholz werden Operationen der großen Gelenke auf höchstem Sicherheitsniveau und nach neuesten medizinischen Standards durchgeführt.

Das unabhängige Zertifizierungsunternehmen Endocert überprüft die Leistungen des Krankenhauses regelmäßig in umfangreichen Qualitätskontrollen. 

Die Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie im Krankenhaus Buchholz wurde im August 2014 als EndoProthesenZentrum zertifiziert.

Voraussetzung für die Erteilung des Zertifikats ist der Nachweis hoher Operationszahlen, bestimmter Versorgungsstrukturen und großer Erfahrung aller in den Behandlungsprozess eingebundenen Ärzte, Physiotherapeuten und des Pflegepersonals.

Die Operateure des EndoProthesenZentrums sind speziell geschult. Es werden verschiedene Endoprothesensysteme vorrätig gehalten, damit auch in schwierigen Versorgungssituationen ein für den Patienten optimales und nach wissenschaftlichen Kriterien geeignetes Implantat gefunden werden kann.

Die Patientenzufriedenheit wird regelmäßig erfragt, wissenschaftlich ausgewertet und dokumentiert.

Die Teilnahme am Endoprothesenregister,  mit dem deutschlandweit u.a. die Standzeiten der Implantate und die Gründe für einen vorzeitigen Implantatwechsel ermittelt werden, ist Voraussetzung für die Aufnahme in den Kreis der zertifizierten Endoprothesenzentren.

Die Behandlung in einem zertifizierten Endoprothesenzentrum ist für den Patienten ein Garant für Sicherheit und Qualität.

Leiter

Leiter des Endoprothesen Zentrums Krankenhaus Buchholz

Prof. Dr. C.H. Flamme

Kontakt über das Sekretariat unter
Tel.: 04181 - 13 1252