Krankenhaus Buchholz

Seelsorge

"Und dann brennt mir etwas auf der Seele". Krank zu sein ist immer mehr, als nur eine Sache des Körpers. Wenn Erkrankungen ernst oder gar bösartig sind, dann verändert sich einfach alles. Vertrautes ist abgebrochen. Gedanken wühlen auf. Fragen kommen. Gefühle wollen sich nicht bädigen lassen. Wir merken, wie verletzlich unser Leben ist und wie sehr wir auf die Hilfe anderer angewiesen sind. Das verunsichert oft.

Das ist ganz normal, auch wenn nichts mehr normal zu sein scheint. Was auf der Seele liegt, braucht Pflege, Zeit und Raum. Seelsorge ermöglich, frei, offen und vertrauensvoll zu reden. Mir ist sehr wichtig, sich selbst die Erlaubnis zu geben, alles aussprechen zu können und zuzulassen, was ist. So manche Fragen und Ängste lösen sich. Eine neue Sicht auf das eigene Leben kann entstehen. Ein Stück innerer Freiheit lässt sich gewinnen. Allein zu bleiben oder alles mit sich selbst abzumachen, tut nie gut.

Im Rahmen Ihres stationären Aufenthaltes besuche ich Sie gerne. Niemand ist ausgenommen. Die Mitarbeitenden im Haus geben Ihren Wunsch weiter - oder rufen Sie mich an (und scheuen Sie den Anrufbeantworter nicht!). Wir können uns in einem geschützten Raum treffen.

Als Seelsorger bringe ich langjährige Erfahrung in der Begleitung von Menschen im Krankenhaus sowie der Arbeit in mehreren Kirchengemeinden mit. Bei ethischen Fragen oder bei der Erstellung einer Patientenverfügung berate ich Sie gerne.

Seelsorger

Jürgen Pommerien

Tel.: 04181 - 13 12 13

Tel.: 04171 - 13 40 25

juergen.pommerien@
krankenhaus-winsen.de